Hochzeit (zu dritt)

Ein Kollege hat geheiratet und da dürfen ja die persönlichen Glückwünsche nicht fehlen. Ich durfte unsere Grüße in einer Karte verewigen und habe mir dabei überlegt auch die gemeinsame Tochter dabei nicht unvergessen zu lassen. Erkennst du das Detail? 😉

Küche in Karte

Schon mal eine Küche verschenkt?!

Wir haben es getan und sie in eine Karte gesteckt: 😉

Versteckt im „Fußboden“ ist Platz für Unterschriften und eine Geschenkkarte (Hier mal stellvertretend dargestellt durch meinen alten Jugendherbergsausweis).

Mama ist die Beste!

Und das soll keine Selbstbeweihräucherung sein! 😉

MEINE Mama ist gemeint! 🙂 Sie ist eine große Unterstützung, auch wenn sie weiter weg wohnt. Aber wenn sie uns besucht, haben mein Mann und ich auch mal die Chance, zu zweit etwas zu unternehmen, und das ist ein wertvolles Geschenk im Alltag! 🙂

Also auf diesem Wege nochmal DANKE!!! 😀


(wenn man auf der einen Seite an dem Band zieht, kommt auch auf der anderen Seite etwas zum Vorschein)


(hier musste ich die Karte aufrecht in die Fotobox setzen, sonst hätte sie nicht gepasst 😉 )


Na, wer erkennt uns?!

Blume im Wandel

Jedes Jahr nehme ich mir vor, für meine Schwägerin und Schwager EINE Geburtstagskarte für BEIDE zu kreieren, da sie beide an aufeinanderfolgenden Tagen Geburtstag haben. Und dennoch soll diese Karte irgendwie für jeden einzeln sein.

Dieses Jahr habe ich es mit einer Karte mit einem Drehrad realisiert – im „Topf“ erscheint irgendwann jeweils der Name, bei den Fotos habe ich diese Momente aber ausgelassen.

Meine Lieblingsfarbe?!

Dürfte bei diesen Karten wieder mal offensichtlich sein! 😉

Von der ersten war noch ein Streifen über und da ich so schwer etwas wegschmeißen kann, hab ich einfach ein paar Schmetterlinge ausgestanzt und diese auf Draht platziert.

Den Draht wollte ich schon so lange mal einsetzen, aber hab irgendwie nicht die richtige Idee gehabt. Bei allen anderen sieht das immer so passend aus, aber bei mir gefühlt nie.

Aber dieses Mal bin ich sehr zufrieden! 🙂

Der Frühling ist da!

Heute ist kalendarischer Frühlingsanfang und da hab ich mal passende Glückwunsch-Karten gestaltet:

Der Clou bei diesen Karten ist der Zieheffekt:

So kann man ein dreidimensionales Objekt trotzdem in einem Umschlag verschicken: