Kurzurlaub zum Verschenken

Immer wieder toll, nette Nachbarn zu haben, die sich während des Urlaubs um die Post kümmern und nach dem Rechten sehen. 🙂

Da wollte ich mich mit einem kleine Dankeschön revanchieren und habe zumindest einen „Kurzurlaub“ verschenkt. 😉

Die beste Zeit – ist mit 85

Besonders wenn die Beschenkte noch so aktiv ist: viel lesen, viel schwimmen und immer wieder Besuche der Ostsee – da passt diese Karte doch gut, oder? 🙂

Der Name springt einem bei Öffnen der Karte fast entgegen – ein schneller Woweffekt!!

Sicherheit geht vor

Mein Mann hat den Wunsch geäußert, mit unserem neuen Auto mal das Fahrsicherheitstraining zu wiederholen, das er vor Jahren schon einmal gemacht hat. Das fand ich eine gute Idee und habe ihm symbolisch dieses Training geschenkt, indem ich unser Auto sozusagen in klein nachgebaut hab (hier ein bisschen anonymisiert). 😉

Ein besonderer Tag

war für Henri sicherlich seine Taufe, für die er sich mit seinen 11 Jahren bewusst entschieden hat. Da haben wir herzlich gratuliert:

Von außen eine schlichte Karte:

Aber beim Öffnen zeigt sich das besondere Innenleben:

Aufgrund der Dicke habe ich einen passenden Umschlag gestaltet:

Hochzeit (zu dritt)

Ein Kollege hat geheiratet und da dürfen ja die persönlichen Glückwünsche nicht fehlen. Ich durfte unsere Grüße in einer Karte verewigen und habe mir dabei überlegt auch die gemeinsame Tochter dabei nicht unvergessen zu lassen. Erkennst du das Detail? 😉