Sowas findet man nicht bei den Standardkarten!

Gerade die persönlichen Hobbies und Vorlieben in eine Karte mit einzubauen ist eine willkommene Herausforderung für mich! 😀

Meist löse ich diese auch und ich hoffe, diese Karte ist sehr gut angekommen! 🙂

Außen noch schlicht:

…zeigt sich dann mit einem WOW Effekt das persönliche Innenleben:

In dem Werkzeugkasten hat dann sogar noch etwas Geld Platz.

Vorhang auf!

Okay, einen Vorhang gibt es hier nicht, obwohl das gut zu dieser sogenannten Theaterkarte passen würde. Ich habe mich für meinen Schwiegervater aber eher für ein Natur-Thema entschieden und das ist dabei raus gekommen:

Das Tolle an dieser Karte ist die Dreidimensionalität, obwohl sie zum Verschicken ganz flach gemacht werden kann (das hab ich in dem Video leider versäumt einzufangen).

Interaktiv

Es ist doch etwas ganz besonderes, wenn Karten auch ein kleines Spielelement beinhalten. Für einen DB Gutschein hab ich den Zug schon mal fahren lassen 🙂

Er wird durch Ziehen an der kleinen Lasche am Rand bewegt – zugegebenermaßen hat es am Ende etwas geklemmt, aber das versuche ich bestimmt nochmal. 😉

Die beste Zeit – ist mit 85

Besonders wenn die Beschenkte noch so aktiv ist: viel lesen, viel schwimmen und immer wieder Besuche der Ostsee – da passt diese Karte doch gut, oder? 🙂

Der Name springt einem bei Öffnen der Karte fast entgegen – ein schneller Woweffekt!!

Küche in Karte

Schon mal eine Küche verschenkt?!

Wir haben es getan und sie in eine Karte gesteckt: 😉

Versteckt im „Fußboden“ ist Platz für Unterschriften und eine Geschenkkarte (Hier mal stellvertretend dargestellt durch meinen alten Jugendherbergsausweis).

Mama ist die Beste!

Und das soll keine Selbstbeweihräucherung sein! 😉

MEINE Mama ist gemeint! 🙂 Sie ist eine große Unterstützung, auch wenn sie weiter weg wohnt. Aber wenn sie uns besucht, haben mein Mann und ich auch mal die Chance, zu zweit etwas zu unternehmen, und das ist ein wertvolles Geschenk im Alltag! 🙂

Also auf diesem Wege nochmal DANKE!!! 😀


(wenn man auf der einen Seite an dem Band zieht, kommt auch auf der anderen Seite etwas zum Vorschein)


(hier musste ich die Karte aufrecht in die Fotobox setzen, sonst hätte sie nicht gepasst 😉 )


Na, wer erkennt uns?!

Der Frühling ist da!

Heute ist kalendarischer Frühlingsanfang und da hab ich mal passende Glückwunsch-Karten gestaltet:

Der Clou bei diesen Karten ist der Zieheffekt:

So kann man ein dreidimensionales Objekt trotzdem in einem Umschlag verschicken: